Atem-, Sprech- und Stimmlehrer

Ausbildung zum Atem-, Sprech- und Stimmlehrer

Die Ausbildung zum staatlich geprüften Atem-, Sprech- und Stimmlehrer setzt ein einjähriges Praktikum voraus und umfasst dann ca. 3900 Unterrichtsstunden in sechs Semestern in folgenden Bereichen: Medizinische Fächer, Sprachbehindertenpädagogik, Pädagogik, Psychologie, Berufs- und Rechtskunde, Schlafhorst-Andersen-Fächer, Methodisch/didaktische Fächer, Musische Fächer. Hinzu kommt das im 4. Semester durchgeführte halbjährige externe Praktikum

Konzept Schlaffhorst-Andersen

Das Konzept Schlaffhorst-Andersen fußt auf der lebenslangen Forschungsarbeit der Gesangs- und Atem-Pädagoginnen Clara Schlaffhorst (1863 bis 1945) und Hedwig Andersen (1866 bis 1957). Sie erkannten die Zusammenhänge von Atmung, Stimme, Bewegung und Sprache.

Die Wechselbeziehungen zwischen Atemgeschehen und der menschlichen Stimme waren ihnen ein wesentliches Anliegen. Unter dem Namen ROTENBURGER ATEMSCHULE wurde die Arbeitsweise Schlaffhorst-Andersen seit 1916 in weiten Kreisen bekannt.

Als Atem-, Sprech- und Stimmlehrer bin ich im therapeutisch-rehabilitativen, prophylaktischen und mit Ohrenschmaus auch im musisch-künstlerischen Bereich tätig. Dazu gehören:

  • Atemtherapie
  • Atem- und Bewegungsbildung
  • Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie
  • Sprech- und Stimmbildung

Weitere Informationen über die Ausbildung und das Konzept finden Sie auch unter den folgenden links:

Christoph Kuhn – Ihr Atembegleiter, Buschstraße 375, 47800 Krefeld
Tel.: 02151 9317871, kuhn[at]atembegleiter.de

© 2016 Christoph Kuhn  KontaktImpressum und Datenschutz